privattitel1.gif (10976 Byte)

Spezialitäten, Liechtenstein

         

Ribel:
das Liechtensteiner Nationalgericht

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten

Zutaten für 4 Personen

5 dl

Wasser

2 TL

Salz

Bratbutter

250 g

Hartweizengriess

Zucker

Zubereitung:

Wasser mit Salz und 1 EL Bratbutter in einer Bratpfanne mit Deckel aufkochen. Griess einrieseln lassen, verrühren, glattstreichen und zugedeckt bei kleiner Hitze ca. 5 Minuten quellen lassen.

Hitze auf mittlere bis grosse Stufe erhöhen. Etwas Butter zum Griess geben. Ribel ca. 10 Minuten goldbraun braten.

Zum Servieren mit Zucker bestreuen.

TIPP: Dazu isst man nach Belieben Sauerkäse, Apfelmus oder Kompott und trinkt einen Milchkaffee.

Wissenswertes

Ribel, das Liechtensteiner Nationalgericht, man erzählt er sei früher mindestens zwei Mal täglich auf den Tisch gekommen. In einer grossen Schüssel, aus der alle gemeinsam assen. Die Bauernfamilien mussten mit dem wenigen auskommen, was sie hatten, um satt zu werden. Darum sei beim Ribel auch nicht mit Schmalz gespart worden. Es war wichtig, dass er beim Eintunken in den Kaffee richtige Fettaugen bildete. Erst dann war es ein guter Ribel.

Zum Ribel isst der Liechtensteiner Sauerkäse oder Apfelmus

Anstelle des Maismehls verwende man heute Weizengriess, das verkürzt die Kochzeit. Ob der Ribel süss oder salzig gegessen wird, hängt allein von der persönlichen Vorliebe ab. Viele Einheimische geniessen dazu Sauerkäse  – einen mageren und proteinreichen Käse, der auch gern zum Apéro angeboten wird. Oder man mischt den Ribel unter die Käseknöpfle. Wer ihn lieber süss mag, nimmt ein selbstgemachtes Apfelmus dazu. Und natürlich einen Milchkaffee.»

 

 


© Suuretaler Metzgli

zurück