Spanien, Spezialitäten

         

Delicias del Zaire

   

Vor- und Zubereitungszeit: ca. 35 Min.

Zutaten für ca. 15 Delicias – ideal auch als Apéro.  

Zubereitung

Eigelb in einer Schüssel verquirlen. Teig auswallen, mit einer Gabel einstechen und ca. 8 Zentimeter grosse Quadrate zuschneiden. In die Mitte der Quadrate jeweils einen grosszügigen Löffel Weichkäse und ein Stückchen Manchego geben. Die Füllung wie bei Rouladen einrollen.

Der Geschmack variiert mit der Reife des Manchego Käses von mild, frisch-säuerlich bis vollmundig-weich

Mit der Verschlussseite nach unten und mit ausreichend Abstand auf ein Blech setzen. Mit Eigelb bestreichen und im vorgeheizten Ofen 15–20 Minuten bei 210 °C backen, bis sie eine goldgelbe Farbe haben (bei Filoteig reichen 5–7 Min.).

Servieren: Alleine oder mit Heidelbeersauce, Obst und Gemüse nach Belieben oder mit karamellisierten Zwiebeln

Manchego-Käse

Manchego-Käse ist ein spanischer Schafskäse aus der Region Kastilien-La Mancha. Der Hartkäse ist unter der Herkunftsbezeichnung D.O. Queso Manchego geschützter Geschmack ist abhängig von der Reife mild, frisch-säuerlich bis vollmundig-weich.

Manchego-Käse wird in unterschiedlichen Reifezuständen angeboten: Frisch (fresco; frisch), 3–4 Monate alt (curado; gereift), oder bis zu einem Jahr gereift (viejo; alt). Um diesen Käse zu konservieren und bis zu einem Jahr haltbar zu machen, wird er in Olivenöl eingelegt.

Filoteig = Yufka

Als Yufka (türkisch) bezeichnet man entweder einen (dünn ausgewallten) Teig der türkischen Küche (Yufka-Hamur) oder vor allem in ländlichen Gebieten der Türkei auch ein weit verbreitetes und sehr dünnes Fladenbrot, das aus diesem Teig gemacht wird und auf speziellen Rund-Blechen gebacken wird (Yufka-Ekmek). Inzwischen gibt es jedoch auch industriell hergestellte Yufka-Teigblätter und -Fladenbrote, die in normalen Backöfen (vor)gebacken werden und meist weitere Verwendung finden.

Das türkische Wort yufka bedeutet in der ursprünglichen Bedeutung „dünn“, „zerbrechlich“, „brüchig“. Da der Yufka-Teig und das Yufka-Fladenbrot sehr dünn ausfallen, wurde der Begriff übertragen. Es gibt auch den Ausdruck yufka yürekli; dieser bezeichnet eine Person mit einem „zerbrechlichen Herz“ oder bedeutet aber auch „weichherzig“, „mitfühlend“.

Hergestellt wird der ungesäuerte Teig für das Yufka-Fladenbrot nur aus Mehl, Wasser und Salz, also ohne Triebmittel wie z.B. Hefe).

 


© Suuretaler Metzgli

zurück